Freitag, 25. September 2015

[Music] Lana del Rey

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, hat Lana del Rey vergangene Woche ein neues Album herausgebracht; Honeymoon heißt es. Ich war sehr gespannt darauf, habe ich doch schon Born to Die und ihr erstes Album Lana del Rey A.K.A. Lizzy Grant, was ich eben spontan im Internet nicht mehr gefunden habe, rauf und runter gehört.
Ein paar meiner absoluten Lieblingslieder von ihr möchte ich euch gerne vorstellen.

Das erste heißt wie das Album Born to Die. Ich liebe die Melancholie und die Bilder. Sie kann sich wirklich toll inszenieren.




Gods and Monsters ist auch ein ganz großer Favourit von mir. Ich liebe die mystische Stimmung, die das Lied ausstrahlt. Der Song wurde erst auf der Paradise Edition von Born to Die veröffentlicht. Die empfehle ich auch auf jeden Fall, weil sich dort viele Lieder befinden, die sogar die Songliste des eigentlichen Albums übertreffen, wie zum Beispiel Ride, Cola und American. Leider ist das Ende des Videos abgeschnitten.



Ultraviolence empfinde ich als etwas ruhiger, entspannter, was mit dem gewählten Westküsten-Motto harmoniert. Ich liebe vor allem Money Power Glory und Brooklyn Baby:



Ihr neues Album Honeymoon ist mir leider zu ruhig geraten. Ich habe reingehört und eins der Lieder, die ich ganz okay fand, ist High by the Beach, eines der "wilderen" Lieder auf dem Album. Der Refrain ist nach einer Weile ein Ohrwurm:



Ich hoffe, ich konnte euch inspirieren auch abseits von den bekannten Hits Viedeo Games und Summertime Sadness.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen