Donnerstag, 15. Oktober 2015

[How To] Top gepflegte Lippen im Winter

So langsam wird es draußen wieder kälter und ungemütlicher. Dementsprechend haben viele wieder Probleme mit trockenen, spröden Lippen. Das muss nicht sein; du kannst dem mit den folgenden Tipps vorbeugen:

Geballtes Wissen


Die Haut besteht aus fünf Schichten. Die oberste ist die Oberhaut, auch Epidermis genannt. Sie besteht vor allem aus abgestorbenen, verhornten Zellen und Talg. Sie bietet einen guten Schutz gegen eindringende Erreger, mechanischer Reizung und UV-Strahlen. Sie nutzt sich immer wieder ab und neue Hornzellen kommen nach. Der Talg ist nichts anderes als von Körper hergestelltes Fett und dank seines niedrigen ph-Wertes haben Krankheitserreger es schwer, in die Haut einzudringen. Gleichzeitig verhindert es, dass Wasser aus den Hautzellen herausdiffundiert, da Wasser und Fett sich nicht mögen. Die Zellen bleiben so intakt und die Haut gepflegt und geschmeidig.
maximale Menge von Wasserdampf in der Luft - Quelle Wikipedia
Die Haut an der Lippe verfügt aber über keine Talgdrüsen, sodass hier das Risiko trockener Haut erhöht ist.
Stoffe, auch Wasserdampf, verteilen sich gerne gleichmäßig im zur Verfügung stehenden Raum, das nennt man Diffusion.
Solange die Feuchtigkeit in der Luft groß genug ist, z.B. im Sommer, hat die Feuchtigkeit in der Haut kein großes Bestreben in die Luft überzugehen.
Je kälter die Luft wird, umso weniger Feuchtigkeit kann sie aber halten. Sie wird trockener.
Der Wassergehalt in der Haut ist irgendwann sehr viel höher als der in Luft, sodass die Feuchtigkeit quasi aus den Lippen gezogen wird, wenn sie nichts daran hindert.
Eine trockene Hornschicht verliert an Elastizität und reißt.




 

Labello oder Fettstifte?

Beides hat seine Daseinsberechtigung und ich möchte die Vor- und Nachteile kurz darstellen:

Labello oder andere Lippenpflege mit Paraffinen



Paraffine werden aus Mineralöl hergestellt und standen daher lange auf meiner roten Liste.
Incipedia hat mich jedoch davon überzeugt, dass sie durchaus sinnvoll sein können. Das Stichwort ist Okklusion!
Sie legen sich wie ein Film auf die Hornschicht und verhindern so den Verlust von Feuchtigkeit, ähnlich wie Talg nur sogar noch besser. Sie verhindern bis zu 98 % der Diffusion, Fette können da nicht mithalten.
Daher sind solche Stifte sinnvoll, wenn man nach draußen geht oder sich allgemein in trockener Umgebung aufhält. Sie pflegen bereits spröde Lippen jedoch nicht.

Beispiele sind:

Labello classic
Bebe zartrosé
Clarins Eclat Minute
Vaseline
Nivea Creme
Lippenstifte (oft)

Ob in einem Produkt Paraffine enhält, erkennt man an folgenden Bezeichnungen: Mineral Oil, Paraffinum liquidum, Cera Microcristallina, Ceresin, Ozokerite, Vaseline, Microcrystalline Wax oder Petrolatum

Fettstifte

 

Hierzu zählen alle Lippenpflegeprodukte, die Öle oder Fette enthalten. Beides ist chemisch gesehen das Gleiche; der einzige Unterschied ist der Aggregatzustand bei Raumtemperatur. Öle sind flüssig und Fette fest.
Häufig verwendete Öle und Fette sind Kokosöl, Mandelöl, Sonnenblumenöl, Sojaöl, Sheabutter und Kakaobutter.
Sie sind dem Hauttalg sehr ähnlich, sodass sie ihn praktischerweise ersetzen können. Die Hautschuppen sind so wieder umgeben von Fett und die Haut wird wieder geschmeidig. Gerade die Lippenhaut freut sich darüber, da sie ja selbst keinen Talg produzieren kann.
Da Fett in die Haut einzieht, muss man häufiger mal nachlegen und es ist auch nicht so geeignet für Aufenthalte im Kalten, weil dort die Schutzschicht permanent intakt sein sollte.

Beispiele sind:

alverde Lipgloss Maximize Effect
eos Lipbalms
alverde Lippenbalsam Calendula
babylove sensitive Pflegeöl
Burt's Bees Tinted Lipbalm

Körperöle und Cremes (Achtung: Alkohol trocknet zusätzlich aus!)

Meine Empfehlung

Es ist sehr wichtig, nicht erst zu warten, bis die Lippen aufgerissen sind und bluten, da dann Keime eindringen können, sondern schon bei kleinen Anzeichen nachzuhelfen. Generell vorsichtig bin ich auch mit Peelings, weil sie die Schutzfunktion verschlechtern. Auf gar keinen Fall solltet ihr über die Lippen lecken, da der Speichel die Feuchtigkeit aus der Haut saugt!

Grundsätzlich ist es natürlich wichtig viel zu trinken, damit die Haut in einem guten Zustand ist.

Ich trage morgens und immer, wenn ich das Gefühl habe, dass meine Lippen trocken sind, etwas Fettiges auf und wenn ich das Haus verlasse, verwende ich zusätzlich etwas Okklusives. Damit komme ich immer sehr gut durch den Winter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen