Sonntag, 26. Juni 2016

Immer wieder sonntags...


|Gesehen| Vergangene Woche war es so heiß in unserer kleinen, gemeinsamen Wohnung, dass wir spontan beschlossen haben, ins Kino zu gehen. Dementsprechend spontan viel dann unsere Wahl auf die Romanze Ein ganzes Halbes Jahr, der einige Film, der uns beiden etwas sagte. Den Roman gelesen hatten wir vorher aber beide nicht, sodass uns die Handlung überwältigt hat. Der Film ist jetzt kein Muss für jedermann, aber die die romatische Komödien mit Tränengarantie mögen, sollten ihn sich ansehen! Meinem Freund hat er übrigens auch gefallen.

Ich könnte euch jetzt hier einen der vielen Trailer einbinden, aber ich glaube, es macht mehr Spaß, wenn man sich absolut überraschen lässt!


|Gelesen| Interview und Zeit



|Gehört| Viel Sommer-Sonne-Chill-Musik.
Stellvertretend dafür der mit Steel Pans geremixte Summer Jam von The Underdog Project / Chassio. Damit bin ich sofort im Urlaubsmodus.




|Getan| Diese Woche kam mir so lang vor! Dafür hat sie mir aber auch gut gefallen. Ich war neben der Uni auch im Schwimmbad und allgemein viel draußen. Dabei konnte ich meinen Kopf freikriegen.


|Gefreut| mit meinem Freund, der kommende Woche seine letzten (nicht mehr sehr wichtigen) Prüfungen hat und dann erst mal bis August frei hat.


|Gelacht| Der Freitag war mein Tag! Ich bin nicht arbeiten gegangen und hatte daher viel Zeit. Den Tag habe ich dann eher vertrödelt (bzw. alle Nachrichten über den Brexit aufgesogen) und am frühen Abend ging es dann ins kühle Kino (siehe oben), anschließend ins Mosch Mosch zu abend essen und zum Schluss noch ins Vapiano, für das wir im Kino Gutscheine für Sekt und Panna Cotta bekommen hatten - so ein perfekter Tag (außer der Sache mit dem Brexit natürlich).


|Geärgert| über den Brexit natürlich - das hätte ich den Briten niemals zugetraut, aber sie sich scheinbar auch nicht, wenn man die Reaktionen sieht. Naja, immerhin ist das Pfund jetzt im Kurs gefallen - gerade richtig, wenn wir in einem Monat in London sind! Meine sehr spontanen Gedanken zum EU-Ausstieg habe ich auch hier niedergeschrieben.




|Gekauft| Mein neuer Kajal von Catrice ist mir ständig beim Spitzen abgebrochen, sodass ich mir nur einen sehr fetten Balken hätte malen können. Beim nächsten dm-Besuch habe ich daher mal geschaut, was es für Alternativen zu Stiften gibt. Im Alltag sind mir Liquid- oder Gelliner zu dramatisch; ich brauche etwas Rauchigeres. Bei Catrice gibt es ganz neu einen Powder-Liner, der genau das verspricht.
Ich habe ihn heute auch schon ausprobiert und bin begeistert. Er ist sofort trocken, lässt sich etwas verwischen und der Auftrag ist sehr sanft.







Je nachdem, wie fest man ihn andrückt, während man ihn über die Haut zieht, variiert die Strichstärke. Ich habe von  so einem Kajal noch nie gehört, aber mir gefällt das Konzept. Bei dm kostet er 3,95.


|Geklickt| Amazon nach schönen Büchern durchstöbert. Die personalisierten Vorschläge sind ja mal richtig schlecht! Ich bin da schon seit Jahren angemeldet und bekomme trotzdem nur Vorschläge, die sich auf das zuletzt gekaufte Produkt beziehen! Dabei könnte man aus meinen Käufen bestimmt ein sehr detailiertes Profil von mir erstellen. Naja, die Suche war auf jeden Fall erfolglos. Die Liste der Beststeller enthält ja so viel Ramsch, wenn ich das sagen darf. Vielleicht eine Folge der billigen E-Books, bei denen man es bei den niedrigen Preisen verschmerzt, wenn die Handlung mies ist.

Habt ihr vielleicht Vorschläge? Ich suche lockere Romane, gerne aus dem Millieu der Studenten / Generation Y. Keine ich bin 40,-geschieden-und-schüchtern-Romane, die kann ich nicht mehr sehen.

Im Prinzip einen Jugendroman, nur dass die Protagonisten nicht mehr zur Schule gehen :)


|Flop der Woche| ich war diese Woche, was das Studium angeht, ziemlich faul. Am Mittwoch ist Abgabe einer Hausübung, von der mir noch zwei Drittel fehlen. Ich konnte mich einfach nicht dazu aufraffen. Es ist aber auch viel zu heiß!


|Top der Woche| Eis! In allen Varianten. Diese Woche gab es:

2,69
2,99
2,99
Ich hoffe, ihr lasst es euch gut gehen!

Freitag, 24. Juni 2016

Meine Gedanken zur Brexit-Abstimmung

Der Brexit ist das Thema des Tages und hiermit gebe auch ich meinen Senf dazu.

Der britische Premierminister David Cameron hatte 2013 ein Referendum über den Verbleib bzw. Ausstieg des Vereinigten Königreichts aus der Europäischen Union angekündigt. Gründe dafür waren das Erstarken von patriotischen Parteien und einer nationalen, antieuropäischen Stimmung in der Bevölkerung, ähnlich wie in vielen europäischen Staaten zum Beispiel auch in Deutschland. Cameron war von einem Ergebnis für die EU ausgegangen und wollten damit die Diskussion eigentlich beenden. Auch ich und die meisten Menschen sind von einem Ergebnis gegen den Brexit ausgegangen.
Umso mehr traf mich und viele heute Morgen das Ergebnis der Abstimmung: Die Mehrheit ist für den Brexit und daher wird das Vereinigte Königreich die Europäische Union in zwei Jahren tatsächlich verlassen!

Quelle: BBC

 Das Ergebnis ist sehr knapp ausgefallen. 51,9 % sind für den Brexit, 48,1 % dagegen. Da die einfache Mehrheit aber entscheidet, bedeutet es, dass gegen den Willen von 48,1 % der Briten das Vereinigte Königreich aus der EU austreten wird.
Ich finde es problematisch aufgrund dieses Ergebnisses eine Entscheidung zu treffen, denn es ist abzusehen, dass die Hälfte der Briten das nicht einfach so hinnehmen wird. Der Austritt wird Einfluss auf das Leben aller Briten haben: Keine Reisefreiheit in der EU (im Sommer nach Ibiza? Visum beantragen!), Einbruch der Wirtschaft, die auf den Handel mit den europäischen Staaten ausgelegt ist (Arbeitslosigkeit, sinkende Einkommen) und Verlust von politischer Macht in der Welt (Abkapselung). Meiner Meinung nach sollte so eine wichtige Entscheidung daher nur im Konsens getroffen werden.
Eine Entscheidung nur im Falle einer Zweidrittelmehrheit wäre daher mein Vorschlag gewesen. So hätte man nach diesem 50/50-Ergebnis die Chance gehabt, noch einmal in sich zu gehen. Das wäre kein Problem, denn ob ein Brexit jetzt oder in ein paar Jahren stattfindet, hätte keinen großen Unterschied gemacht, aber man würde geschlossen vorgehen können und wüsste die Bevölkerung definitiv hinter sich (und hätte im Falle einer Krise wenigstens einen Schuldigen).

Das Ergebnis ist auch deshalb zu bemängeln, weil 25 % der Briten gar nicht ihre Meinung dazu kundgetan haben! Die Wahlbeteiligung liegt nämlich nur bei 72,2 % und das ist ja mal der Oberhammer! Wie kann es sein, dass sich jeder vierte Brite nicht dafür interessiert, was mit ihm in der Zukunft passiert? Gerade bei so einem knappen Ergebnis hätten die Nichtwähler das Ergebnis in der Hand gehabt.

 
Ein Großteil der Nichtwähler kommt wohl aus den "bildungsfernen Schichten", wofür auch immer dieser Euphemismus steht. Ich weiß, dass es Menschen gibt, die einfach nichts von Politik verstehen können, weil sie vielleicht keinen Zugang zu Informationen haben, behindert sind, sehr alt sind oder vielleicht auch wirklich das intellektuell nicht begreifen können. Aber ich glaube doch nicht, dass dieser Personenanteil 25 % der britischen Bevölkerung ausmacht! Das heißt, es gibt Menschen, die theoretisch in der Lage wären, ihre Meinung kundzutun, aber sie tun es nicht! Warum? Weil ihnen die Bedeutung dieses Referendums nicht klar ist. Sie haben sich nicht mit europäischer Geschichte auseinandergesetzt, nie etwas von dem Geist der europäischen Idee mitbekommen und kamen nie auf den Gedanken, dass es zur dauerhaften Verhinderung von Krieg in Europa nötig ist, zusammenzuarbeiten und nicht jeden sein eigenes Ding machen zu lassen.
Ich sehe da auf jeden Fall die Schule in der Verantwortung. Bei mir fing es zum Beispiel schon in der Grundschule an, dass wir spielerisch unsere europäischen Nachbarländer näher kennen gelernt haben. In der weiterführenden Schule ging es weiter: Die europäische Geschichte seit den Griechen, über die Verbündung europäischer Staaten gegen Napoleon bis hin zum Fall der Mauer. Was ich gelernt habe: Europa hat eine gemeinsame Geschichte, die Staaten sind eng miteinander verflochten und wenn ein Staat sein eigenes Ding macht, sind schnell alle europäischen Länder miteinander im Krieg.
Daher ist für mich der europäische Gedanke so einleuchtend und viel mehr als eine Möglichkeit zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Für mich steckt darin auch viel Pathos und der Stolz, das fortzuführen, was unsere Vorfahren sich schon vor vielen Jahren erträumt haben! Ich sehe mich persönlich zwar auch als Deutsche, aber noch sehr viel mehr als Europäerin. Ich kenne es von kleinauf, die Länder um mich herum zu bereisen, freundlich aufgenommen zu werden und immer das Gefühl zu haben zuhause zu sein. Unsere Kulturgeschichte ist weitestgehen eins, egal ob ich in Rom, in Prag oder in London bin - Die Renaissance, das Barock und den Jugendstil gab es überall, länderüberschreitend, europaweit!
Kennt einer von euch das Motto der Europäischen Union? Nein? Es lautet In Vielfalt geeint. Warum kennt das kein Europäer? Wo ist unser europäischer Patriotismus? Lasst uns stolz sein auf das heutige Europa!

Bildquelle

Nach der Veröffentlichung des Wahlergebnisses überlegen Schottland, Nordirland und Gibraltar aus dem Vereinigten Königreich auszutreten, um in der Europäischen Union bleiben zu können. Die Mehrheit der Menschen in diesen Teilen des Landes hat nämlich für einen Verbleib der EU gestimmt. In Schottland gab es vor einiger Zeit tatsächlich schon ein Referendum dafür und ein weiteres wird jetzt erwartet. Nordirland spielt mit dem Gedanken, sich der Republik Irland anzuschließen, was in Anbetracht der Differenzen zwischen Protestanten und Katholiken doch ein sehr unerwarteter Schritt wäre. Gibraltar, ein zu dem Vereinigten Königreich gehörendes Gebiet südlich von Spanien, möchte sich eventuell auch abspalten, was wirklich historische Bedeutung hätte, verlöre Groß-Britannien damit seine militärische Vormachtstellung am Tor zum Mittelmeer.

Quelle: BBC

Quelle



Heute ist ein historischer Tag, den wir nicht vergessen werden. Wie auch immer ihr das seht, was gerade passiert, bitte bildet euch eure Meinung. Über Europa bestimmen die Europäer, nicht die Politiker. Sie sind nur wie Eltern, die für das, was ihre Kinder anstellen, geradestehen.
Der heutige Tag hat es gezeigt. Wahlen sind keine Spaßveranstaltung. Hier werden Entscheidungen für viele Millionen Menschen getroffen. Seid euch dieser Macht, die ihr habt, stets bewusst.

Edit: Einen weiteren tollen Kommentar zum Brexit gibt es bei Annas Notizbuch.

Sonntag, 19. Juni 2016

Immer wieder sonntags...


|Gesehen| wenig Fernsehen und keinen eizigen Spielfilm... Das Fernsehen ist ja selbst Schuld, dass ihm die Zuschauer weglaufen bei dem Mist der da läuft!

|Gelesen| Ich habe Americanah beendet! Am Anfang las es sich wirklich flott und hat Spaß gemacht, aber die Phase in den USA hat mich beim Lesen leicht depressiv gemacht. Ifemelu steht gefühlt oft neben sich. Daher habe ich das Buch dann doch öfter zur Seite gelegt. Insgesamt ist das Buch aber wirklich zu empfehlen, denn Rasse scheint für einige heute wieder auch in Europa ein großes Thema zu sein. Es war für mich interessant, die Sicht einer von Rassendiskriminierung Betroffenen mitzuerleben, weil es doch hin und wieder Erlebnisse gab, an die ich als hellhäutiger Typ nicht gedacht hätte. Zum Beispiel solche Kleinigkeiten wie dass es in Zeitschriften nie Schminktipps für sehr dunkle Haut oder Stylingtipps für krauses Haar gibt.
Was ich mitnehme ist, dass wenn jemand mir erzählt woher er kommt, es ihn nicht automatisch zum Vertreter des Landes macht, der sich für alles rechtfertigen muss, was irgendwann mal in diesem Land passiert ist... Genau so wie ich ja auch nicht im Ausland immer auf Hitler, Bierkonsum und Heidi Klum angesprochen werden möchte, sondern einfach als Mensch gesehen werden will.



|Gehört| Die Nacht - Wir sind Helden. So gechillt und schön. Perfekt für ruhige Abende ohne Stress.



|Getan| viel studiert und gearbeitet und am Samstag einen Spieleabend veranstaltet.

|Gefreut| Auf die nächsten Wochen, in denen ich nicht arbeiten gehen werde, sondern mich voll auf mein Studium konzentrieren kann. In drei Wochen sind nämlich Prüfungen und ich möchte mich noch intensiver mit dem Stoff befassen. Bei schönem Wetter gerne auch am Badesee :)

|Gelacht| über Barbaras scharfzüngigen Humor



|Geärgert| wie eingebildet ein Bekannter wurde, weil er bei Monopoly (!!!) viel Geld hatte: Wollte kein Wechselgeld mehr von "uns Armen" annehmen, hat sich über die niedrigen Mieten auf den günstigen Grundstücken lustig gemacht und sich allgemein für ziemlich toll gehalten. Er hat pausenlos dummes Zeug gefaselt und das wegen eines Brettspiels! Bin nur froh, dass er im echten Leben nicht reich ist, denn sein Verhalten war schon wirklich sehr peinlich! Und gewonnen hat er schließlich auch nicht. Karma, bitch!

|Gekauft| Für die Abschlussfeier meines Bachelorstudiums diese Schuhe von Zalando:

39,95

|Geklickt| Wieso die Pille bei weitem nicht das Non-Plus-Ultra der Verhütungsmittel ist und jeder sich Gedanken über die möglichen Nebenwirkungen dieses verschreibungspflichtigen Medikaments (!) machen sollte. Zum Essay geht's hier.

Gut, solche Stimmen zu hören, denn ich erinnere mich nicht daran, von meiner Gynäkologin darüber aufgeklärt worden zu sein.
Ich nehme die Pille seit einem halben Jahr nicht mehr und es geht mir super! Ich liebe es, meinen Zyklus zu spüren und möchte sie nie mehr nehmen. Das heißt nicht, dass ich absolut kontra Pille bin, denn in vielen Fällen ist sie die beste Wahl. Aber sie ist und bleibt ein starkes Medikament, das einige jahrzehntelang einnehmen und jede sollte wissen, was sie da nimmt!

|Flop der Woche| Ich habe lange Zeit ein Shampoo aus der Balea-Professional-Reihe benutzt und jetzt wieder ein milderes Babyshampoo, weil meine Haare doch wieder sehr splissen. Leider fetten meine Haare jetzt viel schneller und verknoten sich auch stark, obwohl ich anschließend eine Spülung verwende. Daher ist dieses Babyshampoo zur Zeit leider ein Flop! Vor einiger Zeit kam ich damit aber sehr gut klar. Die Variante, die ich habe, gibt es nicht mehr, der Nachfolger ist dieser, aber bis auf die Pflanze (Kamille -> Malve) hat sich an der Zusammensetzung nichts geändert:

|Top der Woche| Positiv überrascht bin ich von den Balea Duschschaum Fresh & Fruity mit Limetten- und Grapefruitduft. Ich kenne die Duschschäume von Rituals (sehr teuer) und diese von Balea haben einen genau so festen Schaum! Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Man kann ihn super auftragen, der Duft ist schön zitrisch-erfirschend, also perfekt für den Sommer. Es gibt den Schaum auch noch in der Sorte Hawaiian Dream, der blumiger riechen soll, den habe ich aber nicht ausprobiert, weil bei mir Duschgels eh ewig reichen.

1,95



Damit wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Donnerstag, 16. Juni 2016

[Magazines] Interview

Interview - im Vergleich zu den bisher besprochenen Magazinen wie Barbara, Elle und Maxi eine eher weniger bekannte Zeitschrift! Die Idee zu dem Magazin stammt von Andy Warhol, der bei Partys Promis in lockerer Atmosphäre interviewt hat und diese Gespräche dann abgedruckt hat. Interview ist also im Prinzip ein Kunstwerk von Andy Warhol!


Ich habe Interview seit zwei Jahren abonniert und liebe sie, weil ich stundenlang in ihr versinken kann, da sie so viel Inhalt zu bieten hat. Heute werde ich sie euch vorstellen.

Was für mich eine gute Zeitschrift ausmacht


Ich bin oft angeödet von Kaufvorschlägen, die das Budget von fast allen sprengen, von Kochrezepten, für die noch nicht mal meine Oma die Muße hat und von unsinnigen Ratschlägen, wie ich Männer auf mich aufmerksam machen kann.

Stattdessen möchte ich in der Lektüre versinken, möchte zum Lachen und Nachdenken gebracht werden und vielleicht auch mal was Neues erfahren.

Wie gut ist also Interview?

Facts


6,00 (4,50 im Abo / 1,80 im Abo für Studenten)
erscheint monatlich
204 Seiten
Davon 14 % Werbeseiten; insgesamt 28 Seiten voller Werbung. Das ist voll in Ordnung und vor allem konzentriert sich die Werbung hauptsächlich auf bestimmte Abschnitte, sodass die Storys nicht mit Werbung durchsetzt sind.

Kategorien


People of Interview / FAME


Jede Ausgabe startet mit der Serie People of Interview, bei der immer ein Künstler seine persönlichen Lieblingsmenschen aus der Kunst- und Berufswelt vorstellt. Er erzählt, wie sie sich kennengelernt haben und was die Menschen so besonders für ihn macht. In dieser Ausgabe stellt Natalie Shirinian, Gründerin der New Yorker Designer-Agentur NES, ihre liebsten sieben vor.
Ganz ehrlich: Diesen Teil überspringe ich meistens, weil ich keinen der Leute kenne und sich die Texte doch immer sehr ähneln.

FAME steht für Fashion, Art, Music & Entertainment. Dieser 34 Seiten umfassende Teil beschäftigt sich mit aktuellen News aus ebendiesen Bereichen. Es werden viele neue Kollektionen vorgestellt, aber auch aufstrebende Designer und Trends.
Zudem gibt es hier Infos über aktuelle Ausstellungen, in denen zum Beispiel Fotografien von Kim Kardashian, Victoria Beckham oder Tilda Swinton gezeigt werden (Jürgen Teller, Bundeskunsthalle Bonn).



Dazwischen finden sich auch schon kurze Interviews wie zum Beispiel mit Candice Breitz, die für eine Videoinstallation Alec Baldwin und Julianne Moore über die Gefühle von Flüchtlingen reden lässt (zu sehen im Kunstmuseum Stuttgart). Weitere Interviewparter sind Kate Hudson, Norman Reedus (The Walking Dead; interviewt von Diane Krueger) und Sean Baker (Tangerine). Sehr amüsant ist auch immer die Kolumne Joops Warenhaus, bei der Wolfgang Joop skurrile Produkte testet.






Stories


Dies ist der Hauptteil von Interview. Über 80 Seiten (ohne eine Seite Werbung!) voller Interviews und kunstvoller Fotostrecken.






 In dieser Ausgabe wird Mia Wasikowska (Alice im Wunderland) von Sam Taylor-Johnson (50 Shades of Grey) und Jack O'Connell (Unbroken) von Jodie Foster interviewt. Die Interviews gehen immer über mehrere Seiten, sind teilweise sehr intim und man erfährt immer auch was über den Interviewer, weil es wie ein Gespräch zwischen Freunden nach ein paar Drinks klingt.
Angelica Blechschmidt, ehemalige Vogue-Chefin, zeigt und kommentiert alte Fotos von Partys in den Neunzigen, mit dabei Aufnahmen von Naomi Campbell, Carla Bruni, Johnny Depp mit Kate Moss, Demi Moore und - mein persönliches Highlight - Leonardo DiCaprio, noch bevor er Titanic gedreht hat.

Bling & Beauty


Hier kommen die Produktpräsentationen! Neben Uhren (Rolex & Co), werden fleißig Kosmetikprodukte präsentiert, aber auf eine sehr hochwertige Art. Wer sich für neue Hypes und LEs interessiert, wird diesen Abschnitt lieben.







Good Life


Hier geht es um Interior. Es gibt eine Homestory der Designgaleristin Rossana Orlandi (wunderschön!) und es werden Designer und Design vorgestellt. Dazu kommt ein bisschen Kulinarik / Food und fertig ist Good Life.


Fazit


Interview ist keine Zeitschrift, die die breite Masse ansprechen möchte, sondern richtet sich an Menschen, die was für Ästetik, Kunst und Kultur übrig haben. Dabei ist sie aber nicht spießig, sondern purer Pop. Sie eröffnet mir eine ganz neue Welt und schafft einen intellektuellen Ausgleich zu meinem eher technisch-faden Alltag (ich studiere Bauingenieurwesen).
Spaß beim Blättern hat dabei auch der Kunstlaie, wenn er aufgeschlossen ist. Man kann es auch problemlos nur zur Unterhaltung lesen. Ich würde sagen, dass es von Niveau ähnlich ist wie die Vogue, nur eben dass es mehr um Film und Design geht als nur um Mode.

Hervorzuheben ist auf jeden Fall auch der geringe Anteil an Werbung, der auch wirklich beim Lesen nicht auffällt, teilweise ist sogar die Werbung ein Kustwerk (nein, hier werdet ihr keine Nivea-Werbung mit Produktprobe finden!).
Auch hier gibt es Fotostrecken und Kaufvorschlägen, allerdings wird fast nur unbezahlbarer Luxus vorgestellt, weshalb ich mich das ziemlich kalt lässt und ich es eher als Kunstobjekt betrachte.

Unschlagbar ist auch der Preis für Studenten mit 1,50 pro Ausgabe. Da kann nicht mal Joy mithalten! Der volle Preis liegt bei 6.00, wenn ihr es am Kiosk kauft. Der Preis ist bei über 200 Seiten und der Arbeit, die da drin steckt, aber gerechtfertigt. Die Vogue kostet genau so viel und beinhaltet viel mehr Werbung.

Wer sich selbst als Kunstaffin bezeichnet und Interview noch nicht kennt, sollte es einmal ausprobieren.  Gerade als Lektüre für's Flugzeug eignet sie sich super, weil sie viel Lesestoff bietet und bei den Mitpassagieren auch einen besseren Eindruck macht als eine Frauenzeitschrift zum Thema So schummeln Sie sich zehn Kilo schlanker.

Ich gebe ihr 9 von 10 Lesebrillen. Den kleinen Abzug gibt es, weil mir manche Künstler so gar nichts sagen.


Sonntag, 12. Juni 2016

Immer wieder sonntags...


|Gesehen| nichts im Fernsehen gesehen, aber auf Amazon meinen Wunschzettel aus Nostlagie um Einiges erweitertert: Golden Girls, Die Schöne und das Biest - Weihnachtszauber, Spongebob Schwammkopf und Die Dinos - viel besser als das, was heute im Fensehen oder sonstwo gestreamt wird!

|Gelesen| Schande über mich - ich habe Americanah immer noch nicht beendet. Früher hatte ich aber auch viel mehr Zeit zum Lesen als heute - früher, als es noch keine Blogs, Youtube und Instagram gab!

|Gehört| passend zu den Filmen auf meinem Wunschzettel habe ich auch unheimlich viel Filmmusiken gehört, hauptsächlich von Disney. Das Lied, bei dem ich sowohl früher als auch heute immer noch gebannt auf die Mattscheibe starre, ist Sei hier Gast aus Die Schöne und das Biest. Ich glaube, es hat definiert, was für mich Pomp ist.



|Getan| Sushi gegessen in Darmstadt bei Ichido. Super lecker und da man sein Essen per Tablett auswählen kann, auch genau nach meinem Geschmack! Es gibt zwölf Runden und jede Runde kann man fünf Teller auswählen. Sogar die Herren der Runde waren nach der Hälfte schon mehr als satt!



|Gefreut| auf den ersten Besuch im Freibad in diesem Jahr - leider war ich immer noch nicht da, aber ist auch erst Juni...

|Gelacht| erleichtert, nachdem ich vor gestandenen Ingenieuren einen Vortrag bravourös gehalten habe und nur Lob bekommen habe. Ich bin wirklich nicht die geborenen Entertainerin und gerade einen Vortrag ganz alleine zu halten fällt mir schwer. Umso erleichterter bin ich jetzt natürlich!

|Geärgert| über das Wetter. Muss ich mehr sagen?

|Gekauft| diesen Rock aus einem sehr dicken "Scuba"-Stoff:

35,99


|Geklickt| stundenlang nach Schuhen für dieses Kleid:
19,99
Ich hätte gerne so einen Schuh, weil der toll zu den grafischen Elementen des Kleids passt:

Quelle
Nur etwas niedriger müsste er sein! Nachdem ich sämtliche Online-Shops durchsucht habe, werde ich die kommende Woche doch durch die Geschäfte ziehen, denn das ist einfacher, als sich aus zehn verschiedenen Shops die Schuhe liefern zu lassen und neun davon wieder zurückschicken zu müssen.
Das Outfit ist übrigens für die Absolventenfeier meiner Uni. Was haltet ihr davon?

|Flop der Woche| der defekte Abstandssensor meines neuen Handys - nach einem Displayaustausch hat der nicht mehr funktioniert. Wenn ich beim Telefonieren mein Handy vom Ohr entferne, bleibt der Display schwarz, sodass ich das Gespräch nicht beenden kann. Ich habe es dann wieder zur Reperatur gebracht und dann ging es auch für eine kurze Zeit, jetzt ist es aber wieder defekt (bzw. wenn ich das Handy oben im Bereich des Lautsprechers zusammendrücke, geht's). Meine Motivation, das zu beheben geht gegen Null, nachdem ich das Problem gegooglt habe und es keine hundertprozentige Lösung zu geben scheint.

|Top der Woche| der HD-Concealer von NYX ist wirklich jeden Cent wert! Ich hatte noch nie einen Concealer, der so stark deckt! Diese Deckkraft ist genau das, was ich bei meinen starken Augenringen brauche! Sie ist noch viel stärker als bei dem Catrice Camouflage-Concealer und bei dem Fit-Me-Concealer von Maybelline und dabei auch nicht viel teurer. Ich habe ihn bei Douglas gekauft, aber ab dem Spätsommer gibt es NYX ja auch bei dm.


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Sonntag, 5. Juni 2016

Immer wieder sonntags...


|Gesehen| Das Schwein von Gaza - eine Komödie über den Alltag im Gazastreifen, die den Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis behandelt. Das mag nach schwer intellektueller Kost klingen, aber das ist es ganz und gar nicht! Der Film lässt sich entspannt anschauen und ist von Stil her am ehesten wie Monsieur Claude und seine Töchter. Zu Beginn ist da der Fischer Jafaar, der zufällig ein Schwein aus dem Meer zieht, und wenig erfolgreich versucht, es loszuwerden, weil Schweine in seinem Glauben als unrein gelten und sich dies bei Kontakt auf einen überträgt. Blöd nur, dass es keiner haben will...


 
|Gelesen| Deutsche BauZeitschrift - dank meiner Mitgliedschaft bei dem VDI bekomme ich sie immer kostenlos zugesendet.
Und die neue Ausgabe von Andy Warhol's Interview, über die ich auch eine Review geplant habe. Meine Reviews über Barbara, Elle und Maxi findet ihr hier.



|Gehört| diese 90er-Playlist auf Youtube. Ich bin in den Neuntigern geboren und kenne daher die Musik aus der Zeit, allerdings sagen mir die Namen der Künstler selten was, weil ich dafür dann doch zu klein war... sehr interessant das jetzt mal nachzuholen.



|Getan| der Kommilitonin, mit der ich zu Beginn des Studiums alle Vorlesungen besucht habe, ganz fest die Daumen für ihre Mündliche Prüfung gedrückt - genau so wie meinem Freund, der am gleichen Tag seine erste schriftliche Abschlussprüfung hatte. Beides ist zum Glück gut gelaufen!

|Gefreut| über die Blumen, die mir mein Freund zu unserem Siebenjährgen geschenkt hat. Hach!

|Gelacht| bei einer Folge Die Dinos, die ich zwar schon aus Kindertagen kenne, aber die versteckten Botschaften sicher nicht wahrgenommen habe. Bei der Folge Dino Dancing zum Beispiel geht es um das Erste Mal von Bobbie. Um das Thema frei zeigen zu können, wird aber anstelle von Sex über den sogenannten Paarungstanz geredet und sein feuchter Traum handelt ebenfalls vom Tanzen. Richtig genial und zum Wegschießen! Disney Channel zeigt die Folgen immer Samstags ab 21:35 Uhr, aber auf Youtube findet ihr sie auch.



|Geärgert| Darüber, was bei Rock am Ring passiert ist. Zum einen ist es echt schlimm, dass es an diesem Wochenende so stark gewittert hat. Da hätte ich persönlich auf dem Campingplatz schon Bammel! Umso schlimmer fand ich dann aber das nur zögerliche Abbrechen des Musikfestivals, nachdem es schon zahlreiche Verletzte gegeben hatte und ein Besucher sogar reanimiert werden musste.
Letztendlich hat dann die Gemeinde, in der das Festival stattfindet, die Spielgenehmigung entziehen müssen, weil der Veranstalter Rock am Ring nicht abbrechen wollte. Mal sehen, was es da noch für ein juristisches Nachspiel geben wird. Erstmal bin ich froh, dass alle Besucher überlebt haben!

|Gekauft| Ich war auf der Suche nach einem neuen Concealer, nachdem mich letzte Woche der Concealer von Max Factor so enttäuscht hat, weil er so schnell aufgebraucht ist. Ich wollte mir von NYX den HD-Concealer anschauen, weil er sehr beliebt ist. Alternativ hätte ich wieder den Fit-Me-Concealer von Maybelline gekauft, mit dem ich ganz zufrieden bin. Aber zum Glück gibt es den HD-Concealer in einer Farbe, die perfekt zu mir passt, daher habe ich mich für ihn entschieden und bereue es nicht: So eine gute Deckkraft hatte ich noch nie! Er lässt sich gut dosieren und ist mit sieben Euro auch nicht sehr teuer. Außerdem habe ich spontan noch das Dewy-Finish-Setting-Spray von NYX gekauft, weil das Fixing-Spray von Essence seit Monaten ausverkauft ist. Das Setting-Spray ist okay, aber ich würde es nicht nachkaufen, weil man das Puder leider immer noch stark sieht.

Douglas: NYX HD-Concealer 6,99; NYX Dewy-Finish-Setting-Spray 7,99
dm: Balea Anti-Falten-Augen-Pads mit Q10 3,55; ebelin Blenderpinsel 2,95; p2 color up! eyeshadow 170 1,65; Balea Hornhautreduziercreme 1,95; Dein Bestes Löwnzahn mit Kornblumen und Kamille 1,65; Grußkarten je 0,50
Anschließend ging es noch zu dm, weil mich Mr. Bella mit den Q10-Augen-Pads von Balea angefixt hat. Ich hab sie gestern schon ausprobiert und konnte leider keinen Effekt feststellen und sie waren sehr unbequem. Außerdem gekauft habe ich einen Blenderpinsel von ebelin, getrockneten Löwenzahn für die Kaninchen, Grußkarten und eine Hornhautreduziercreme, die Fruchtsäure enthält, und daher vielleicht so wirkt wie das Baby-Foot-Peeling (nur eben nicht so heavy, da keine Maske). Außerdem habe ich einen Lidschatten von p2 in der Farbe 170 coffeshop queen mitgenommen, ein schönes Alltagsbraun mit viel Schimmer, aber ohne groben Glitzer.





|Top der Woche| der Urlaub mit meiner Schwester an den Gardasee im August ist gebucht und ich freue mich sehr auf ein paar ruhige Tage im Grünen! Wir wollen hauptsächlich wandern und die Orte rund um den See mit der Fähre erkunden, aber einen Abstecher nach Verona, der Stadt von Romeo und Julia, werden wir auch machen.



Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!