Mittwoch, 19. Oktober 2016

Hypes der letzten Jahre [WorthTheHype]

Teil 1



Wer erinnert sich nicht mehr daran, als jeder Blogger die Naked-Palette vor die Kamera hielt oder als Biodermas Mizellenwasser plötzlich DER Shit war und keiner sich mehr ein Leben ohne vorstellen wollte?
In dieser Serie werde ich die Kosmetik- und Lifestyle-Hypes der letzten Jahre Revue passieren lassen und untersuchen, welche der Hypes sich durchgesetzt haben und welche ganz schnell wieder verpufft sind.

Den Start machen Chia-Samen, Batistes Trockenshampoos, Treaclemoons Duschgele, die Clarins Lip-Perfectors und In-Dusch-Bodylotions.

Fallen euch noch weitere Blogger- und Youtuber-Hypes ein, die in dieser Serie nicht fehlen dürfen? Teilt es mir in den Kommentaren mit!



 Chia-Samen


Chia kommt aus Mexiko und Guatemala und ist seit 2009 in der EU zugelassen. Die Samen haben einen großen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Proteinen, Antioxidantien und Mineralien und gehören daher zu den gehypten Superfoods. Tatsächlich bestehen sie zu jeweils ca. 40 % aus Kohlenhydraten und Fetten und zu ca. 20 % aus Proteinen (Quelle: Wikipedia).
Vor allem auf Instagram sind Chia-Samen sehr präsent und viele, die sich gesund ernähren möchten, kaufen Chia-Samen.

2,95

Ich habe aus Chia-Samen einen Pudding gemacht, indem ich sie über Nacht in Milch quellen gelassen habe. Das hat auch gut funktioniert, aber es ist bei diesem einen Mal geblieben, weil der Pudding einfach nicht geschmeckt hat! Die Körner waren sehr glitschig im Mund und es hat nur leicht nach Milch geschmeckt, ansonsten war der Pudding absolut geschmacklos. Vielleicht kann man die Samen im Müsli untermischen, aber pur sind sie nicht zu genießen. Glaubt keinen, der das Gegenteil behauptet!
Ich bin überzeugt, dass Chia-Samen nicht zum Standard-Lebensmittel werden. Ich bleibe da auch lieber bei Leinsamen, die sind genau so gesund und viel günstiger.

1,25



Batiste Trockenshampoo


Trockenshampoos gibt es in Deutschland schon seit Jahren, aber erst mit dem Aufkommen der gefärbten Trockenshampoos von Batiste vor ungefähr zwei Jahren wurden sie sehr auf Youtube und auf Blogs gehypt.
Das Prinzip ist simpel: Die Sprays enthalten Stärke, die das Fett in den Haaren aufsaugt und diese wieder schön fluffig werden lässt. Gefärbte Trockenshampoos bieten zudem den Vorteil, dass man sie nicht so gründlich auskämmen muss, sondern dass sie dank der Stärke auch Volumen geben und den Ansatz kaschieren.

     
4,95
Ich persönlich bevorzuge die Trockenshampoos von Batiste, auch wenn sie teuer sind als andere, weil sie die Haare viel besser trocknen und die Haare danach tagelang wieder schön ausssehen, während ich bei weißen Trockenshampoos täglich nachlegen musste, weil sie immer ausgekämmt werden.
Da  es sie heute in jeder Drogerie gibt, würde ich sagen, der Hype war gerechtfertigt und die Shampoos haben in vielen Haarroutinen einen festen Platz, auch wenn es Menschen gibt, die das ganze unhygienisch finden und die Haare lieber täglich waschen.


Treaclemoon

2013 kam Trealemoon mit seinen bunten Duschgels zu uns und alle waren verrückt nach den großen Flaschen mit den süßen Aufschriften. Damals gab es nur die Duftrichtungen one ginger morning, my coconut island und the raspberry kiss. Nach dem erfolgreichen Launch gab es dann auch Bodylotions und Peelings und weitere Duftrichtungen wie pretty rose days und that vanilla moment.
3,95
Ich persönlich habe nur die Probiergrößen bisher gekauft und habe davon auch noch welche in Benutzung, weil ich Duschgel nur langsam aufbrauche.
Der Hype ist aber schnell abgeflacht, denn die wenigsten bleiben einem Duschgel länger treu und die Plegewirkung ist auch nicht überragend.
Also not worth the hype!



Clarins Instant Light Natural Lip Perfector


Angefixt wurde ich von xKarenina, die die Glosse so oft in ihren Youtube-Videos präsentiert hat, bis ich sie selbst haben wollte, obwohl ich High-End sehr kritisch gegenüber stehe, weil es schon ziemlich schwachsinnig ist, 20 Euro für einen Lipgloss auszugeben. Hier stellt sie sie vor:



Das besondere am Instant Light Natural Lip Perfector oder auch Eclat Minute Embellisseur Lèvres ist nicht mal der Photoshop-Effekt, sondern dass die Lippen sich nach dem Tragen gepflegter anfühlen als vorher. Der Lip Perfector ist so beliebt, dass Catrice sogar ein unverkennbares Dupe herausgebracht hat:

3,45
Bei dem Dupe von Catrice unterscheiden sich die Inhaltsstoffe aber sehr von dem Original, daher ist es vom Inhalt her nicht wirklich ein Dupe (siehe Vergleich bei Magimania).
Das Original könnt ihr zum Beispiel bei Douglas kaufen.
Der Hype ist stark abgeklungen, aber es ist ein Produkt, dass vermutlich seine Fans hat und daher nicht so schnell ausgelistet werden wird.


Nivea In-Dusch-Bodylotions


Es gibt wohl kaum ein Produkt der letzten Jahre, dessen Sinn so kontrovers diskutiert wurde, wie der von In-Dusch-Bodylotions. "Erfunden" hat sie Nivea, das die erste In-Dusch-Body-Milk 2013 herausbrachte. Ich erinnere mich deshalb so gut daran, weil ich als Nivea-Tester angemeldet war und daher das Produkt ganz zu Beginn gratis zugeschickt bekam, wie zahlreiche Blogger und Youtuber, weshalb die In-Dusch-Bodylotions schnell in aller Munde waren (nicht wortwörtlich natürlich!).

2,95

Die Idee ist gut, perfekt für Faule wie mich, die nach dem Duschen nicht noch eine halbe Stunde nackt warten wollen, bis ihre Bodylotion eingezogen ist. Dafür ist die Pflegewirkung eher so lala bis nicht vorhanden. Ich habe nicht den Eindruck, dass da irgendwas in meine Haut einzieht, so schnell wie das Zeug wieder abgewaschen wird. Daher habe ich es mir nie nachgekauft, aber ich verwende grundsätzlich so gut wie nie Bodylotions, denn meine Haut ist auch so super in Schuss.
Trotz der Kritik halten sich die In-Dusch-Bodylotions wacker im Sortiment. Auch von Balea gibt es inzwischen günstigere Dupes, weshalb sie wohl vorerst nicht verschwinden werden.

1,95

Die In-Dusch-Bodylotions sind aber absulot NOT worth the Hype! Ich habe auch schon lange keinen Haul mehr mit In-Dusch-Lotions gesehen.



Wie seht ihr das? Seid ihr bei dem ein oder anderen Produkt anderer Meinung? Lasst es mich wissen.


Dies war der erste Teil der Serie. Im zweiten Teil werde ich unter anderem die Naked-Palette und Infinite-Matt-Foundation von Catrice vorstellen. Alles Teile der Serie findet ihr auch hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen