Mittwoch, 17. Mai 2017

10 Dinge, die deine Gesundheit pushen

Jeder hat so seine Methoden und Kniffe, um seine Gesundheit zu fördern. Hier stelle ich euch meine lange erprobten Weisheiten vor, die mir helfen, möglichst gesund zu sein und auch in Zukunft zu bleiben. Alles hat sich in meinem Alltag nach und nach etabliert. Es sind Ratschläge, die mir am dem Herzen liegen, und kein Sposoring.

Zahnseide verwenden

 

 
Die zweiten Zähne sind die letzten Zähne. Danach wachsen keine mehr. Deswegen ist es wichtig, sie  so lange wie möglich zu erhalten, denn wer will schon mit Kronen und Brücken oder gar einem Gebiss vorlieb nehmen? Ganz abgesehen von den unangenehmen Behandlungen beim Zahnarzt, die dem vorausgehen! Es gibt nach wie vor keine Alternative zur Zahnseide oder zu Interdentalbürstchen, um die Zähne vor Zwischenzahnkaries zu bewahren.
In der Drogerie gibt es zahlreiche Produkte, am besten funktioniert einfache Zahnseide. Ihr macht für jede Zahnreihe ein ein Meter langes Stück ab, so dass ihr für jeden Zwischenraum einen sauberen Abschnitt habt, den ihr sanft einführt, dann etwas durchzieht und vorsichtig wieder hochzieht. Am Anfang kann das Zahnfleisch bluten, das ist nicht schlimm gibt sich nach einigen Anwendungen. Ihr werdet erstaunt sein, wie glatt sich die Zähne nach der Behandlung anfühlen!
Eine tägliche Anwendung ist optimal, aber auch eine seltenere Verwendung von Zahnseide ist besser als gar keine, also nicht aufgeben!

Meine Zahnseide: Oral-B EssentialFloss ungewachst 1,75


Professionelle Zahnreinigung

 

 
Bleiben wir noch kurz beim Thema Zahngesundheit. Ich kam eine Zeit lang in den Genuss von Professionellen Zahnreinigungen. Inzwischen bin ich gesetzlich versichert, aber auf die Zahnreinigung möchte ich nicht mehr verzichten, denn sie trägt zur Gesundheit meiner Zähne erheblich bei.
Eine Professionelle Zahnreinigung wird von einem Zahnmedizinischem Fachangestellten durchgeführt und dauert ca. eine halbe Stunde. Ihr werdet ausführlich zu eurer Zahnroutine beraten und dann werden die Zähne viel gründlicher geputzt, als ihr es zuhause tun könntet. Verfärbungen werden mit einem feinen Pulverstrahl entfernt, sodass eure Zähne weißer werden und es werden die Zahnoberflächen poliert, damit in Zukunft Beläge nicht mehr anhaften können. Die Zahnreinigung beim Zahnarzt ist quasi wie eine Detox-Kur für euren Mund. Wenn ihr danach mit der Zunge über die Zähne fahrt, werden sie sich sehr glatt und sauber anfühlen.
Am besten wählt ihr den Zeitpunkt für die Professionelle Zahnreinigung zwischen zwei üblichen Kontrollen. Das eröffnet die Möglichkeit, dass Zahnprobleme doppelt so schnell entdeckt werden können.
Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen die Kosten für eine Professionelle Zahnreinigung leider nicht, obwohl Studien ergeben haben, dass sich Karies und Parodontitis damit verhindern lassen. Zum Glück ist eine Reinigung aber nicht unbezahlbar, sondern kostet nur rund hundert Euro. Die genauen Kosten variieren je nach Praxis und könnt ihr bei einer Routine-Kontrolle in Erfahrung bringen. Zahnfüllungen oder Zahnersatz kosten noch viel mehr!

Meine Zahnärztin des Vertrauens: Dr. Rudolph


Vorsorgetermine wahrnehmen

 

 
Die Krankenkassen bieten oft zu wenig, aber das, was sie anbieten, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Dazu gehören Gesundheitsvorsorgen. Eure Ärzte checken euren Körper auf mögliche Probleme ab, die euch später sehr krank machen könnten. Zu den Vorsorge-Untersuchungen zählen Zahnvorsorge, Hautkrebs-Screenings, Gynäkologische oder urologische Vorsorgeuntersuchungen, Check-Ups beim Hausarzt und viele mehr. Bei diesen Untersuchungen könnt ihr auch Fragen stellen, euren Imfstatus überprüfen und von Beschwerden, die euch beunruhigen, berichten, sodass ihr immer ein Team von Ärzten habt, das sich um eure Geundheit kümmert.
Ich mache die Vorsorgen gerne im Januar, denn es gibt mir das Gefühl, gesund und durchgecheckt ins neue Jahr zu starten. Das ist aber nur meine persönliche Vorliebe :)


Kraftsport

 

 Die Muskulatur erzeugt Wärme und stützt das Skelett. Sie ist damit für unsere Gesundheit essenziell. Leider sind viele Muskeln wegen Mangel an Bewegung zu verkümmert, um ihren Aufgaben richtig nachgehen zu können. Schwach sein und frieren sind gerade bei Frauen häufige Symptome für eine schwache Muskulatur. Bei vielen Älteren kommen dann noch Gelenkprobleme und Rückenschmerzen dazu.
Da wir nicht körperlich arbeiten, müssen wir unser Muskulatur gezielt aufbauen. Ich rede hier nicht von exzessivem Bodybuilding, sondern von üblichem Krafttraining. Ich mache Power-Yoga und Bodyshaping vor dem Fernseher. Das geht schnell und kostet mich nicht viel. Zu Beginn von neuen Workouts schaffe ich nicht alle Übungen und das ist okay so. Nach dem Trainig gönne ich meinem Körper Erholung und warte, bis Muskelkater abgeklungen sind, bevor ich erneut ein Workout mache. Mit der Zeit werde ich stärker, die Muskelkater werden weniger und die Übungen fallen mir leicht. Wenn ihr das Niveau nicht weiter steigert, baut ihr auch nicht immer mehr Muskeln auf.
Es ist wichtig, alle Bereiche des Körpers zu trainieren, aber besonders wichtig sind die Rücken-, die Bauch- und die Schultermuskulatur. Besonders schnelle Effekte habe ich bei den Oberarmen gespürt und gesehen.

Meine aktuelle Kraftsport-DVD*: Power-Yoga und Bodyshaping 12,99

*Nicht für Yoga-Neulinge geeignet


Ausreichend Schlaf

 

 
Obwohl die Menschen früher viel länger arbeiten mussen, haben sie mehr geschlafen als wir heute. Die durchschnittliche Schlafdauer liegt in Deutschland bei sieben Stunden, was die Untergrenze der empfohlenen Zeit von sieben bis acht Stunden für Erwachsene ist. Als Ausgleich versuchen wir, am Wochenende lange zu schlafen, dabei kann man Schlaf nicht nach- oder vorholen.
Das ist ein gesundheitliches Problem, denn Schlaf beugt Alzheimer und Krebs vor, beflügelt unsere Gedächtnisleistung und regeneriert die Haut und die Verdauung. Unregelmäßige Schlafenszeiten hingegen können Migräne verursachen.
Schafft euch deswegen feste Zubettgehzeiten und Aufstehzeiten. Wer morgens früh raus muss, muss abends eben früher schlafen gehen. Ändert am Wochenende den Rythmus nicht, indem ihr morgens noch einmal einschlaft, sondern nutzt den ruhigen Morgen lieber. Den Wecker solltet ihr am Wochenende aber auslassen. Dunkelt euer Zimmer nicht künstlich ab, sondern gewöhnt den Körper an den Wechsel von Nacht und Tag. Ihr werdet deswegen im Sommer trotzdem nicht bei Dämmerung um halb fünf wach werden, versprochen.
Wenn ich mittags müde werde, lege ich mich auch ins Bett, aber meistens kann ich dann gar nicht schlafen (ich dunkel aber den Raum auch nicht extra ab), sondern gönne mir eine Pause und lese was oder schaue Youtube-Videos, bis ich wieder aufstehen möchte.


Sonnencreme

 

 
Die Strahlung der Sonne verändert die DNA in den Hautzellen, aus denen sich deswegen Hautkrebs bilden kann. Als die Menschen noch nicht sonderlich alt wurden, war das nicht schlimm, denn sie wurden nicht so alt, als dass der Krebs ausgebrochen wäre. Inzwischen hat sich das geändert und wir müssen daher unsere Haut schonen, wenn wir lange mit ihr glücklich (und faltenfrei) sein wollen.
Ich meide Sonne. Es fühlt sich unangenehm an, in der Sonne zu sein. Das hängt mit meinem sehr hellen Hauttyp zusammen.
Ihr solltet euch lieber im Schatten oder sogar drinnen aufhalten, wenn es draußen zu heiß ist. Im Gesicht und am Hals verwende ich jeden Morgen Sonnencreme, da diese Stellen am häufigsten Sonne abbekommen. Wenn ihr euch länger im Freien aufhaltet, tragt an allen offenen Körperstellen Sonnencreme auf. Verwende LSF 50+, denn das macht in der Konsistenz keinen Unterschied, schützt aber am besten. Wollt ihr trotzdem gebräunt aussehen, verwendet Selbstbräuner. Der hat auch einen größeren Effekt als stundenlanges Sonnenbaden.

Meine Sonnencreme, auch für's Gesicht: Soltan Dry Touch Lotion SPF50+ 6,00 £


Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel

 

 
Wisst ihr, ob ihr heute genug Vitamin E zu euch genommen habt? Oder Eisen? Und wann hat ein Arzt das letzte Mal euer Blut auf Vitalstoffmängel hin untersucht?
Es ist wahr, dass wer sich gesund ernährt, keinen Nutzen von Vitamintabletten hat. Aber wer weiß schon so genau, ob man tatsächlich immer alle notwendigen Mikronährstoffe zu sich nimmt?
Ergänzungsmittel können eure Gesundheit verbessern, wenn ein Mangel vorliegt, von dem ihr vielleicht gar nichts wisst. Die Auswahl an Tabletten ist sehr groß. Ich empfehle euch A-bis-Z-Tabletten, das ist ein Rund-um-Paket mit allen wichtigen Stoffen für das Abwehrsystem, das Gehirn, die Haut, die Knochen, die Muskeln und die Ausdauer. Ihr könnt sie täglich nehmen oder aber nur wenn ihr Sport macht, euch eine Weile ungesund ernährt, krank werdet oder gestresst seid.
Bitte achtet aber auf die Dosierung der Nährstoffe: Ich rate euch, nur Tabletten zu kaufen, die maximal einhundert Prozent des Tagesbedars abdecken und nicht darüber hinausgehen, da ihr auch über die Nahrung noch Nährstoffe aufnehmt und ihr so das Risiko einer Überdosierung minimiert. 

Meine Vitamine: Abtei A-Z-Komplett-Tabletten 5,95


Auf die Ernährung achten

 

 
Es ist für eure Gesundheit wichtig, hochwertiges Essen zu sich zu nehmen. Dazu zählen Gemüse, Obst, Eier, Vollkorn, Joghurt, Fisch und Fleisch. Bio ist nachweislich besser für euere Gesundheit als konventionelles Essen. Zucker hingegen braucht der Körper nicht. Er kann ihn aus den oben genannten Lebensmitteln selbst herstellen. Trinkt hauptsächlich Wasser. Koffein und Alkohol sind schlechte Stoffe für den Körper, weil sie Müdigkeit und Schmerzen unterdrücken, Gefühlschaos verursachen und Zellen abtöten.
Diäten sind Quatsch. Mich hat Michael Pollans Meinung sehr beeindruckt. "Esst Nahrung, nicht zu viel und überwiegend Pflanzen."



Ein gesundes Körpergewicht haben

 


Fettleibigkeit ist eine richtige, anerkannte Krankheit und kein Lifestyle. Schon einfaches Übergewicht ist die Ursache für Diabetes, Herzkrankheiten, Krebs, Hormonelle Krankheiten, Hautentzündungen, Gelenkschäden und Zeugungsunfähigkeit. Hinzu kommen soziale Probleme durch Meiden von körperlichen Anstrengungen bis hin zur Depression. Übergewicht und Fettleibigkeit sind vermutlich die häufigsten indirekten Todesursachen.
Die Festlegung von Übergewicht und Fettleibigkeit erfolgt über den bekannten BMI. Dieser berücksichtigt des Gewicht und die Körpergröße. Hier könnt ihr euren BMI und euer Idealgewicht checken.
Abgesehen von arzneimittelinduziertem oder krankheitenbedingtem Übergewicht ist jeder für sein Gewicht selbst verantwortlich, obwohl gerne Ausreden bemüht werden. Auch wenn man älter wird, sollte man auf sein Gewicht und seine Gesundheit achten.

Ein tolles Buch, von einer, die selbst adipös war, über Fettleibigkeit, Ausreden und das Abnehmen 9,99


Krankschreiben lassen



Wisst ihr noch, wie das war, wenn ihr als Kind krank wart? Eure Mutter hat euch zuhause behalten, euch rundum versorgt und ihr habt die Auszeit genossen, während eure Freunde in die Schule gehen mussten.
Macht das bitte auch als Erwachsene so! Erstens seid ihr nicht weniger wert als ihr es als Kind wart. Zweitens hilft Zuhausebleiben der schnellen Heilung. Drittens steckt ihr so keinen weiteren Menschen an. Sich niemals krankschreiben zu lassen ist nicht selbstlos, sondern taktlos.
Nutzt die Auszeit ganz für euch, seid so egoistisch, eure Gesundheit wird es euch danken. Wenn es euch nicht so schlecht geht, aber eure Krankheit ansteckend ist, bleibt in Quarantäne. Bleibt so lange zu Hause, bis ihr tatsächlich wieder absolut gesund seid. Hängt ruhig noch einen Tag dran, um sicherzustellen, dass es keinen Rückfall gibt.
Eure Gesundheit wird es euch danken, denn so schnell werdet ihr danach nicht wieder krank.

Kommentare:

  1. Ein gutes Thema und bis auf den Kraftsport (damit will ich dieses Jahr aber auch endlich mal starten *tschakka*) und die Krankschreibungen beherzige ich auch echt alles davon.
    Zum Thema Vorsorgeuntersuchungen (eigentlich sind es ja gar keine im eigentlichen Sinne; müssten eher 'Früherkennungsuntersuchungen' heißen) hatte ich letztes Jahr auch mal ein bisschen was geschrieben: http://blogworld-of-tira-mi-su.blogspot.de/2016/08/vorsorge-ja-nein-vielleicht.html
    Ich wünsch' dir ein schönes WE! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein sehr gründlich recherchierter Post mit einer Aufzählung aller theoretisch möglichen Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen - wow!
      Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende! :)

      Löschen